Koloskopie – Darmspiegelung mit Ihrer Ecard und allen Kassen

Sanfte Koloskopie – Darmspiegelung mit Ihrer Ecard

 

Wenn vom Hausarzt eine Darmspiegelung als notwendige Behandlung vorgeschlagen wird, besteht kein Grund Angst zu haben. Die bewährt sanfte Koloskopie (Colonoskopie) im Zentrum für Innere Medizin nimmt dieser Untersuchungsmethode den Schrecken. Im Zentrum für Innere Medizin steht der Mensch und sein Wohlbefinden im Mittelpunkt.

 

Koloskopie:

 

Die im Volksmund gebräuchliche Bezeichnung Darmspiegelung heißt in der medizinischen Fachsprache Koloskopie, Kolonoskopie oder Colonoskopie. Hierbei handelt es sich um eine rektale Untersuchung des Dickdarms mithilfe eines visuellen Instruments, dem Endoskop. Diese Minikamera wird mit einen dünnen, flexiblen Schlauch vom Enddarm bis an den Ort der Untersuchung geführt wird (oft bis in Dünndarm hinein) und überträgt die aufgenommen Bilder in Echtzeit auf den Bildschirm des Arztes.

 

Neben der Untersuchung der einzelnen Darmabschnitte ermöglicht die Koloskopie im Zentrum für Innere Medizin die Entnahme von Gewebeproben zur weiteren Untersuchung. Diese Proben werden im Labor von Spezialisten genau „unter die Lupe“ genommen, um einen möglichen Darmkrebs oder eine andere Darmerkrankung diagnostizieren zu können. 

 

 

Wann wird eine Koloskopie notwendig?

 

Darmkrebs ist eine erschreckende Diagnose. Beugen Sie vor! Diese Krebsart verursacht im Anfangsstadium keine Symptome und entwickelt sich langsam ohne spürbare Beschwerden. 

 

Um eine schwerwiegende Darmerkrankung oder Darmkrebs ausschließen oder rechtzeitig erkennen zu können, wird ab dem 50. Lebensjahr bei Frauen und Männern eine Kolonoskopie empfohlen und durchgeführt.