Gastroskopie mit Ihrer Ecard und allen Kassen

 

Bei Erkrankungen des Magens kann sich Ihr Arzt heute mit dem Gastroskop ein Bild von der Beschaffenheit des Inneren des Magens machen und so die Diagnose ohne großen Aufwand stellen. Diese Erkrankungen betreffen vor allem die Schleimhaut des Magens. Es sind Magengeschwüre, Entzündungen oder sogenannte Polypen. Polypen lassen sich während der Untersuchung abtragen und dadurch behandeln. 

 

Untersuchung:

Während der Untersuchung, die etwa 10 bis 15  Minuten dauert, liegen Sie bequem auf der Seite. Sie kommen nüchtern zu der Untersuchung und essen die letzten 6 Stunden vorher bitte nichts ! Die Untersuchung wird Ihnen keine Schmerzen bereiten.

 

Unangenehm kann lediglich der Würgereflex im Hals sein, während das Gastroskop den Rachen passiert. Der Arzt wird Ihnen sagen, wann Sie schlucken müssen, dadurch wird das Vorschieben des Gastroskops erleichtert. Die Schleimhaut des Rachens wird vor der Untersuchung mit einem Spray eingesprüht. Diese örtliche Betäubung mindert die unangenehmen Empfindung.

 

Nach der Untersuchung bitte eine Stunde lang nichts essen. Wenn Sie eine Beruhigungsspritze erhalten haben, fahren Sie an diesem Tag nicht mehr mit dem Auto.